Fortschritt als Tradition

  • unternehmen

Historie

Im Jahr 1836 erwarb Johann Baptist Leopold Cordier im Bad Dürkheimer Jägerthal eine ehemalige Sägemühle, die zehn Jahre zuvor zur Papiermühle umgebaut worden war.

Über vier Generationen befand sich die Firma im Besitz der Familie Cordier, zuletzt im Firmenverbund der Robert Cordier AG.

Seit 1998 bündelt die Cordier Spezialpapier GmbH die aus der Verschmelzung der Papierfabriken Cordier, Schleipen und Illig’sche entstandene Gruppe mit langjähriger Erfahrung und Know-how für die Produktion grafischer und technischer Papiere an den Standorten Bad Dürkheim und Mühltal.

Im Juni 2006 wurde die Cordier Spezialpapier GmbH mit allen drei Standorten durch ein Konsortium von U.S. Investoren, Strategic Value Partners und der deutschen specTra Industriekapital übernommen.

Im April 2013 übernahmen die Gesellschafter der specTra Industriekapital GmbH in München alle Anteile der Cordier Spezialpapier GmbH und beteiligten sich am operativen Geschäft. Ende 2017 veräußert specTra mehrheitliche Firmenanteile an die niederländische Industrieinvestment Gruppe Value Enhancement Partners BV.

Unternehmen_Qualität